*

Nachrichten


Erfolge bei Quer durch Berlin 2018

Am Samstag war unser Verein in großer Anzahl bei der Regatta Quer durch Berlin vertreten. Folgende Ergebnisse konnten wir erzielen:
Jungsvierer 13/14 mit Tom, Nick, Ole, Ali, Jasper - 3. Platz
Mixvierer 13/14 mit Max, Massimo, Nelle, Zoi, Kiara - 2. Platz
Junior B Vierer mit Andreas und dem Prcg - 1. Platz
Lena und Saskia mit dem Prcg - 2. Platz
Frank, Martin, Judith, Petra und Inge - 6. Platz
Den Kindereiner konnten wir leider nicht gewinnen, aber wir werden im nächsten Jahr hoffentlich erneut mit einer großen Mannschaft an den Start gehen, so dass das Glück bei der Verlosung dann vielleicht auf unserer Seite steht. Danke an alle, die uns während des Rennens angefeuert haben und im Ziel für uns da waren.
Auf der Rennstrecke quer durch Berlin

Alle Fotos in der Bildergalerie

Wanderfahrt nach Werder am 29.09./30.09.2018

Wir WannseeLöwen fuhren am Wochenende auf Wanderfahrt nach Werder. Wir fuhren über zwei Tage verteilt 55 km. Bei strahlendem Sonnenschein und Windstille fuhren wir über den Jungfernsee, die Wublitz, vorbei an der Regattastrecke nach Petzow, wo wir eine Nacht geschlafen haben und über den Wentorfgraben und Potsdam wieder zurück gefahren sind. Ein toller Saisonabschluss!
Fahrt durch enge Gewässer
Mehr Bilder zur Wanderfahrt nach WerderMehr Informationen ...


Viele Erfolge bei Regatta Werder am 08./09.09.2018

Die Regatta in Werder am 8/9.9. war eine schöne letzte Kurzstreckenregatta der Saison. Bei Rennen über 1000 m und 500 m konnten wir spannende Rennen bei tollstem Wetter erleben und waren dabei sehr erfolgreich. Die Löwen erzielten 8 Siege und die Junioren 9, sodass wir mit insgesamt 17 Siegen einer der erfolgreichsten Vereine waren. Als große Gruppe hatten wir ein tolles Wochenende mit viel Spaß!
Wannsee-Löwen am Siegersteg

Gestartet mit der Moldau, geendet mit der TEL AVIV

Skiffkurs 2018 bei Frank Markus

Im letzten Jahr habe ich mit dem Rudern bei “Welle-Poseidon“ begonnen, fast alle Termine meines Schnupperkurses habe ich mit viel Wasser, von oben kommend, absolviert. Dennoch hat mich der Rudervirus gepackt und ich bin mit Begeisterung dabei, auch wenn es eine Herausforderung darstellt, keine 20 mehr zu sein und eine neue Sportart zu beginnen.
In diesem Jahr wollte ich unbedingt den Skiffkurs bei Frank belegen, denn immer, wenn diese eleganten schmalen Boote an mir, in der Regel im 4er sitzend, vorbeizogen, habe ich gewusst, dass möchte ich auch erlernen.
Ende Januar dieses Jahres kam die Interessenumfrage von Frank und es verdichtete sich als Termin ab dem 20. Juni, jeweils mittwochs, um 16.00 Uhr. Die Uhrzeit war für mich eigentlich nicht realisierbar und ich hatte den Skiffkurs gedanklich auch gleich wieder ad acta gelegt, aber äußere Umstände und einiges Schieben anderer Termine haben mir den Freiraum in diesem unglaublich warmen und sonnigen Sommer 2018 ermöglicht.
Wir waren eine kleine Truppe von bis zu 5 Personen, die sich mutig, aber mit großem Respekt, in die schmalen und sehr wackeligen Boote setzten. Soviel sei verraten, beim Ein- und Aussteigen ist keiner gekentert. Frank hatte uns alle immer im Blick und wenn seine Stimme uns nicht erreichte, dann die Ansagen über das Megafon. Die ersten beiden Termine absolvierten wir in unmittelbaren Nähe des Clubhafens, dann wurde Frank mutiger mit uns und wir entfernten uns immer weiter, mussten Aufgaben meistern, wie u. a. Slalom um Bojen fahren, Anlegemanöver an fremden Stegen üben, Stoppen - stoppt aus voller Fahrt, die Durchfahrt unter der Wannseebrücke meistern und vieles mehr.
Sehr bunt wurde für mich im Nachhinein der Tag, an dem wir im Hafen Kenterübungen absolviert haben. Erst ganz nahe am Steg und dann immer tiefer aus dem Wasser heraus sollten wir die Larissa erklimmen. So viele blaue Flecken hatte ich noch nie in meinem Leben gehabt, aber es hat geklappt!
Die letzten Fahrten wurden Kilometer für Kilometer immer weiter, egal, wie windig es war, wir mussten den Wannsee queren und mit Anleitung das Nadelöhr bei Schwanenwerder oder die Kanäle bis zum Stölpchensee passieren.
Der Kurs hat sehr viel Freude bereitet und ich kann ihn gerade Ruderanfängern nur ans Herz legen, denn hier kommt jeder Fehler in der Ruderhaltung und Bewegung unmittelbar zutage.
Es gibt noch viel zu üben für mich, aber ich bleibe am Skiffrudern dran! Herzlichen Dank an Frank!

Nicola Bielski

Neuer Einer auf den Namen "Franky" getauft

Am Samstag, den 22. September 2018 wurde der neue Einer für die Jugend auf den Namen "Franky" getauft. Mit der Namensgebung wird Frank Reiner "Franky" Weber gedacht, der am 17. Juli verstorben ist: Nachruf Franky Weber.

Bootstaufe Einer "Franky"

Gespannte Zuschauer der Jungfernfahrt des neuen Einers

Impressionen Sommer 2018 bei Welle-Poseidon

Anbei ein paar Impressionen vom diesjährigen Sommer bei Welle-Poseidon.

Mehr Fotos in der Bildergalerie

Erfolgreicher Bundeswettbewerb der Kinder in München

Am Wochenende fand der 50. Bundeswettbewerb der Kinder in München statt. Wir waren mit 10 Kindern und 2 Betreuern vertreten und stellten so einen neuen Teilnehmerrekord auf.
Bei bestem Sommerwetter konnten wir auf der ehemaligen Olympiaregattastrecke tolle Ergebnisse erzielen:
Nick und Tom wurden 4. im A-Finale.
Max, Zoi, Nelle, Massimo und Steuermann Ole wurden 4. im B-Finale.
Philipp und Adrian belegten im D-Finale den 3. Platz.
Ole wurde durch einen Krankheitsfall in einem Zweier spontan zum Ersatzmann, die beiden wurden 5. im D-Finale.
Kiara wurde ebenfalls als Ersatzfrau eingesetzt und konnte sich mit einem Vierer den 6. Platz im A-Finale sichern.
Wir hatten sehr viel Spaß das gesamte Wochenende über und gehen nun zufrieden und glücklich in die verdiente Sommerpause.
Mehr Fotos in der Bildergalerie

9 WannseeLöwen für den Bundeswettbewerb qualifiziert

Am vergangenen Wochenende (26.05.-27.05.2018) gingen bei bestem Sommerwetter beim Landesentscheid in Grünau 12 Kinder an den Start, mit dem Ziel sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren, der dieses Jahr in München stattfindet.


Der Mixvierer mit Max, Massimo, Nelle, Zoi und Ole, der schwere Jungs-Zweier mit Tom und Nick sowie der leichte Jungszweier mit Philipp und Adrian schafften die Qualifikation und starten nun vom 28.06.-01.07.2018 auf dem Bundeswettbewerb in München. Unserer zweiter schwerer Jungszweier mit Jonas und Björn wurde knapp 3., verpasste damit leider die Qualifikation aber trotzdem ist es ein gutes Ergebnis, da sie gegen ein Jahr ältere an den Start mussten. Jasper sammelte Erfahrungen im leichten Einer, es reichte aber leider nicht für die Qualifikation.
Auch unsere beiden 10/11-jährigen, die noch zu jung für den Bundeswettbewerb sind, sowie die 2. Wettkampfebene präsentierten sich hervorragend auf der Sommerregatta und konnten einen Sieg sowie mehrere 2. und 3. Plätze erreichen.
Wir freuen uns alle schon sehr auf den Bundeswettbewerb in München und werden bis dahin noch fleißig weitertrainieren.



Bilder von der Arkonafahrt

In der Bildergalerie gibt es jetzt ein paar schöne Fotos von der Fahrt nach Arkona zu Himmelfahrt.


Zu den Fotos

Erfolgreiche Teilnahme an den Regatten in Bremen und München

Bremen

Am ersten Maiwochenende fuhren die WannseeLöwen, die 1. – und 2. Wettkampfebene gemeinsam nach Bremen an den Werdersee. Als größte Regatta des Jahres waren alle sehr aufgeregt und gespannt auf ihre Rennen. Am Freitagnachmittag fuhren wir mit drei Bussen nach Bremen. Auf der Fahrt hörten wir Musik und hatten viel Spaß. Angekommen in Bremen, riggerten wir die Boote gemeinsam auf und erkundeten die Regattastrecke.

Regattastrecke in Bremen

Später fuhren wir zusammen in die Jugendherberge und aßen gemeinsam Abendbrot auf dem Deck des Hausbootes und genossen den Sonnenuntergang. Nach einer erholsamen Nacht ging es gleich zur Regattastrecke, damit die ersten Rennen gefahren werden konnten. Der Samstag begann mit Slalom und 2500m bei den WannseeLöwen. Die Junioren fuhren 1500m. In der Mittagspause genossen wir das schöne Wetter und die Gesellschaft der Anderen. Abends in der Jugendherberge aßen wir leckeres Gulasch und fielen erschöpft in die Betten. Am nächsten Morgen packten wir alle unsere Sachen und fuhren zu den letzten Rennen des Wochenendes. Das schöne Wetter begrüßte uns schon früh morgens, sodass die ersten Rennen sehr erfolgreich gefahren werden konnten. Die Kinder waren sehr erfolgreich, die Junioren nicht weniger schlecht, zum Beispiel im 4-. Insgesamt wurden 12 Siege eingefahren. Nach diesem erfolgreichen Wochenende in Bremen fuhren wir müde aber glücklich wieder nach Berlin zurück. In drei Wochen gehen wir am Landesentscheid an den Start, um uns für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Mehr Fotos aus Bremen in der Fotogalerie

München

Parallel zur Regatta in Bremen startete unser Junior Andreas in München auf der internationalen Juniorenregatta, bei der er im Vierer ohne und Achter der B-Junioren an den Start ging. An beiden Tagen musste er auch gegen Boote aus Österreich und Slowenien antreten. Er schaffte es einmal den vierten und dreimal den fünften Platz zu belegen, in der rein deutschen Wertung belegte er zweimal den dritten und vierten Platz. In zwei Wochen ist er dann in Brandenburg am Start und freut sich über zahlreiche Unterstützung!

Gute Ergebnisse bei Frühregatta in Grünau

Junioren - Leistungssport

Mit drei Siegen bei der Frühregatta in Berlin-Grünau kehrt die Junior-Trainingsgruppe Welle-Poseidons und des PRCG vom ersten Regattawochenende zurück. Herausragende Ergebnisse sind der Sieg im Einer-U19 von Anna sowie die beide Siege von Ben im Zweier-ohne Stm. ebenfalls U19 mit seinem Partner Sönke vom RaW, obwohl er noch U17 ist.
Ebenfalls gute Platzierungen und zweite Plätze erzielten:
  • Julia am Sonntag mit ihrem zweiten Platz im Einer-U17
  • Anna mit ihrer Partnerin Viviane vom SV Energie im Doppelzweier-U19
  • Malte und Andreas im Junior-Achter U17
  • Malte im Vierer-ohne Stm. U17
Dritte Plätze erkämpfte Héctor im Leichtgewichtsbereich u.a. mit Niklas, seinem Doppelzweierpartner vom RaW.

Wannseelöwen


Die Frühjahrsregatta in Grünau verlief für die Wannsee Löwen sehr erfolgreich. Trotz des warmen Wetters an beiden Tagen, waren alle motiviert und wir konnten unter anderem die ersten, zweiten und dritten Plätze belegen.
Der Zweier von Nick und Tom erzielte auf der Langstrecke den ersten Sieg. Auch Max gewann im Einer auf der 1000m-Strecke. Zwischen den Rennen hatten wir alle zusammen viel Spaß und feuerten die Kinder an, die gerade ein Rennen fuhren. Auf der Langstrecke starteten unter anderem Jasper und Ole, welche jedoch 1000m zu viel fuhren. Der Tag endete um 19 Uhr.


Auch am Sonntag gewannen Nick und Tom im Zweier bei der 1000m Strecke. Außerdem gewann Elena im Einer bei der 300m Strecke Silber. Das Verladen des Hängers verlief ungewohnt gut. Am Ende des Tages waren wir alle zufrieden, glücklich und stolz auf das, was wir geschafft haben.

Eierfahrt 2018 / 1. Ausfahrt in 2018 zu Collegia

Zu Collegia über Badewiese / Stammtisch von WP

An der Badewiese

Rastplatz der Wanderruderer

Wanderruderer am Ziel

Fotos vom Nikolausrudern 2017

In der Bildergalerie sind jetzt die Fotos vom diesjährigen Nikolaus Rudern zu sehen.


Gute Ergebnisse beim Langstreckentest

Beim Langstreckentest am Hohenzollernkanal konnten unsere Wannsee-Löwen gute Ergebnisse erzielen. Max fuhr auf den 7. Platz mit einer sehr starken Zeit. Massimo, unser Leichtgewicht, fuhr sein erstes Rennen und landete dabei auf einem guten 21. Platz. Nick und Tom starteten beide eine Altersklasse jünger und belegten Platz 5 und 7. Auch wenn es sehr kalt war, hat es uns allen viel Spaß gemacht.


Am Hohenzollenkanal
Mehr Fotos in der Bildergalerie

Wintersport am Donnerstag ab 02.11.2017

Am Donnerstag, den 2.11., gehts los und dann heißt es jeden Donnerstag ab 18h Tischtennis und von 19-20h Training der Kraft, Koordination und Beweglichkeit - kurz Gymnastik. Das Angebot ist für die Mitglieder von Welle-Poseidon und PRCG gleichermaßen gedacht.

Wanderfahrt der Kinder nach Tegel

Wir haben uns am Freitagabend im Verein mit 15 Kindern und 2 Trainern getroffen und dort am Abend im dunkeln eine Nachtfahrt gemacht. Dann haben wir eine Nacht im Verein geschlafen und sind Samstag zur RRTV Waidmannslust im Borsighafen gefahren. Dort haben wir gegrillt und eine Nacht geschlafen.

Heute sind wir wieder zurück zum Verein gefahren. Das Wetter hat auch gut mitgespielt und wir hatten sehr viel Spaß am gesamten Wochenende. Es war ein sehr schöner Saisonabschluss und eine schöne Abwechslung zu den Regatten.

Mehr Fotos in der Bildergalerie

Von Mainz über die Mosel nach Köln

Rudern auf dem Rhein – eine Abenteuer der besonderen Art!

"Das brauch ich kein zweites Mal" war Babsis Kommentar nach einer Tagesetappe auf dem Rhein. Meine Neugierde auf den Fluss war geweckt und ebenso meine Lust auf Abenteuer. Endlich - viele Jahre später – wurde ich von Frank und Clarissa gefragt, ob ich auf den Rhein mitkommen würde. Ich war sofort Feuer und Flamme. Es sollte von Mainz nach Köln mit einem Abstecher auf die Mosel gehen. Mit von der Partie waren noch Antje Kloss, Dirk und Katharina aus Mainz.
Auf Ruderwanderfahrt
Mehr Informationen ...


Wannseelöwen beim Bundeswettbewerb erfolgreich

Am vergangenen Wochenende waren die Wannseelöwen auf dem Bundeswettbewerb der Kinder vertreten und sind gegen die besten Mannschaften aus ganz Deutschland angetreten. Trotz des eher schlechten Wetters konnten Max und Jurek tolle Ergebnisse erzielen. Auf der Langstrecke wurden die beiden 3. von 20, im Zusatzwettbewerb beide mit ihren Gruppen 1. und auf der Kurzstrecke 5. im A-Finale.
Es war also ein rund um gelungener und erfolgreicher Bundeswettbewerb. Wir hatten alle sehr viel Spaß und gehen damit erstmal in die verdiente Sommerpause bis zu den nächsten Regatten im Herbst!





Kurzbericht Landesentscheid Grünau vom Wochenende

Der leichte Doppelzweier mit Max und Jurek konnte sich auf dem Landesentscheid als Landessieger in einem vollen Feld mit 5 Booten durchsetzen durch 2 Siege auf der Lang- und Kurzstrecke und startet damit vom 30.06.-02.07.2017 auf dem Bundeswettbewerb auf dem Beetzsee in Brandenburg.

Der Doppelzweier mit Nick und Tom schlägt sicht achtbar mit dem 3. Platz im Landesentscheid gegen ein Jahr ältere Gegner, schafft die Qualifikation nicht, greift aber im nächsten Jahr wieder an.

Unsere Junioren holten noch 2 Siege sowie gute 2. und 3. Plätze.

Nun trainieren wir die drei Wochen ordentlich, um beim Bundeswettbewerb gut abzuschneiden.

Erfolge feiern


Rudern in Grünau



Junioren Regatta in Hamburg

Am Freitag den 2. Juni fuhren wir, die Junioren Gruppe des Potsdamer Ruder Clubs Germania und des Berliner Ruder Club Welle-Poseidon zur Internationalen Junioren Regatta in Hamburg Allermöhe. Nach unserer Ankunft riggerten wir erst einmal unsere Boote auf und Teile von uns gingen noch einmal Rudern um die Strecke kennenzulernen. Abends fuhren wir dann zu unserer Unterkunft.

Samstag Morgen fuhren wir sehr früh zur Regattastrecke wo Marlon, Malte, Domenik und Andi ihre ersten Vorläufe zu bestreiten hatten. Malte und Andi waren als erstes im Doppelzweier der schweren B- Junioren dran. Trotz Saisonbestleistung konnten sie sich in diesem Rennen nicht durchsetzen und wurden Vierte. Marlon und Domenik waren als nächstes dran. Schon am Start sah man das dieses Rennen wegen starker Konkurrenz sehr schwer werden würde. Marlon und Domenik schafften es dann aber gut vom Start wegzukommen und lieferten sich mit ihren Gegnern ein Kopf an Kopf Rennen in den letzten 250 Metern kam es dann zum Höhepunkt des Rennen, als die Boote dann zum Endspurt ansetzten. Kopf an Kopf kamen dann die Boote ins Ziel doch leider gewannen Marlons und Domeniks Gegner knapp. Danach konnten sich Marlon und Domenik erst mal ausruhen, doch für unsere Trainer gab es keine Zeit zu verschnaufen denn Ben starte kurz darauf mit seiner Rennrudergemeinschaft in der noch Sportler aus Ruder-Club am Wannsee und Ruder Club Tegel saßen. Unter starker Konkurrenz aus unteranderem Hamburg und Köln konnten sich ben und sein Vierer einen guten vierten Platz errudern. Danach war erst mal Mittagspause und Hector Marlon und Ben konnten noch einmal Kräfte sammeln. Marlon und Hector für ihre einer Rennen und Ben für sein Rennen im Riemen Zweier zuerst fing es mit Marlon an, der in seinem Vorlauf 5-ter wurde, danach kam Hector, der sich in seinem Rennen durch einen super Endspurt an den 2-ten Platz kämpfte. So konten wir unseren Regattatag mit einem guten Platzierung abschließen.

Am Sonntag dann merkte man schon morgends die Anspannung, die bei unseren Sportlern vorhanden war. Malte, Andi, Marlon und Domenik hatten schon um 8.15 Uhr ihr Rennen und legten dementsprechend früh ab. Zuerst waren wie am Tag zuvor Andi und Malte dran, die dann auch den ersten Sieg vom Wochenende holten. Kurz darauf kamen Marlon und Domenik in ihrem Lauf , leider wurde Domenik vor dem Start übel und im Rennen blieben sie an der Bojenkette hängen so veloren sie das Rennen.Sie beide waren zuerst enttäuscht, konnten es aber später als wertvolle Erfahrung ansehen. Danach kam Bens Vierer, der sich mit einer Bootslänge durchsetzten konnte und die zweite Medaille für uns holen konnte. Nach einer kurzen Pause legte dann Marlon ab und fuhr sein Rennen, im Gegensatz zum Vortag konnte er aber ins Rennen finden und erkämpfte sich den 3-ten Platz. Kurz nach Marlon kam dan schon Ben in seinem Riemen Zweier den er dann mit seinem Parner Sönke K. vom Ruderclub-am-Wannsee gewann und uns so den dritten Sieg bescherte. Eine Stunde nach ihm legte dann Hector ab und fuhr sein Rennen. In einem wirklich spannendem Rennen zwischen Hector und zwei anderen Ruderern um den 3-ten platz konnte sich Hector mit wenigen sekunden den 3-ten Platz sichern. Danach hieß es Boote verladen und nach Hause fahren.

Wir, die Junioren blicken also auf eine erfolgreiche Regatta mit einigen Siegen zurück, die aber auch sehr gut dazu da war Erfahrungen zu sammeln. Da wir alle noch im ersten b jahr sind werden uns die Erfahrungen sicher helfen im 2-ten b jahr erneut anzugreifen und wieder gute platzierungen zu erreichen.
Zum Ende hin möchten wir uns bei den beiden Vereinen und bei allen anderen die uns Unterstützt haben bedanken.Ein besonderes Dankeschön gilt aber Lena und Ole die uns mit teilweise hohem Nervenaufwand betreut und uns zu guten Platzierungen geführt haben.

Welle-Poseidon auf der Vogalonga

Am Pfingstsonntag startete zum 43. Mal die Vogalonga durch die Lagune von Venedig: auf dem Giro vom Markusplatz über Burano und Murano zum Ziel durch den Canale Grande waren rund 2.000 Muskelkraft betriebene Boote unterwegs.

Rudern auf der Vogalonga

Mehr Fotos in der Bildergalerie
Bericht der Nuovo Venezia (italienisch)

Welle-Poseidon auf dem Weg zur Vogalonga (Update)

Zwei Boote von Welle-Poseidon starten Pfingsten auf der Vogalonga, einem für alle mit Menschenkraft betriebenen Boote offenen Rennen über die Lagune von Venedig. Uns erreichten erste Fotos von der Anreise und dem Rudern auf dem Gardasee.

Rudern auf dem Gardasee
Inzwischen (03.06.2017) sind noch 2 Fotos dazu gekommen inclusive dieser Kurznachricht:
"Bucht von Manerba, Steg in Moniga. Morgen Vogalonga."

Mehr Fotos in der Bildergalerie

Vorstellung der Wanderruder-M-Flotte im Club

Am Samstag den 08. April 2017 fand die Vorstellung der Wanderruder-M-Flotte und die Bootstaufe der Mosella statt. Diese damit jetzt insgesamt 3 Boote wurden von unserem Wanderruderwart Wolfgang Rummler in Handarbeit aus über 30 Jahre alten Booten für Welle-Poseidon runderneuert.
Der Verein sagt Danke an Wolfgang Rummler und an allen anderen, die sich an der Finanzierung beteiligt haben.

Die Wanderruder-M-Flotte

Mit einem schönen Taufspruch für die Mosella

Die Taufgesellschaft
Mehr Informationen ...


Welle-Poseidon hat einen neuen Vorstand

Auf der Jahresmitgliederversammlung am 18. März wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Zum Geschäftsführenden Vorstand gehören nun:
Detlef Heinrich als Vorsitzender
Andrea Dudek als Stellvertretende Vorsitzende
Barbara Hummel als Schriftführerin
Frank Markus als Kassenwart.
Weitere Vorstandsmitglieder sind Lena Schlesewsky (Rudern Jugend), Saskia Discher (Rudern Kinder), Antje Kloss (Mitgliederverwaltung), Wolfgang Abramowski und Werner Nowak (beide Segeln), Norbert Schneider und Rainer Päpke (beide Haus & Hof) sowie Andreas Schmidt (Bootswart).

Der Geschäftsführende Vorstand (v.l.n.r. Detlef & Frank - Andrea & Babsi)

Zentrale Informationen an der Pinnwand

In Zukunft werden Informationen und zukünftigen Veranstaltungen zentral an der Pinnwand im Erdgeschoss angehängt. Veranstaltungen, wie Wanderruderfahrt, Sternfahrten etc. werden an der Pinnwand vor der Bootshalle ausgehängt.

3. Platz für WannseeLöwen beim Bundeswettbewerb

Bild zu 3. Platz für WannseeLöwen beim Bundeswettbewerb
Beim Bundeswettbewerb (Deutsche Meisterschaft der Kinder) in Salzgitter belegte der Vierer mit Malte, Ben, Andreas, Marlon und Stm. Tom den 3. Platz im A-Finale von 20 Booten aus ganz Deutschland!

Der Zweier mit Julia und Paula belegte den 1. Platz im D-Finale und ist damit 17. geworden.

Saskia

Video vom Wanderrudertreffen

Das Wanderrudertreffen 2015 ist Vergangenheit. Das folgende Video läßt es noch einmal lebendig werden.



Bewegende Bilder vom Wanderrudertreffen

Video vom Skifftraining

Grossen Anklang fand diese Saison das Einertraining mit Frank Markus.
Dazu gibt es jetzt ein Video (12 Minuten):



Einer-Training mit Frank

WRT 2015 erfolgreich abgeschlossen

Bild zu WRT 2015 erfolgreich abgeschlossen
Das Wanderrudertreffen des DRV 2015 in Berlin-Wannsee wurde erfolgreich abgeschlossen. Dazu finden sich in der Bildergalerie sehr schöne Fotos.

Mehr Informationen ...


Besuch aus Chile bei Welle-Poseidon

Bild zu Besuch aus Chile bei Welle-Poseidon
Am 5.9.2015 besuchten uns Emilia, Carlos und Mariesel (aus Los Andes bei Santiago de Chile) spontan auf ihrer Reise durch Europa. Auf unsere Einladung setzten sie sich in einen 4er und ruderten - nach anfänglichen Übungen - bis Astoria und zurück. Es hat ihnen sichtbar Freude bereitet.

Nord-Karelien, wo ist denn das?

In Finnland

Am 21. Juli machten sich 16 Ruderinnen und Ruderer aus 9 verschiedenen deutschen Vereinen auf nach Nord-Karelien.
Wolfgang R. hatte diese Reise mit Hilfe der guten Feen Sirpa und Jana aus Joensuu organisiert.
Treffpunkt war das Eurohostel in Helsinki. Für die früher Eingetroffenen gab es noch eine geführte Stadtrundfahrt in einem Bus. Das Bemerkenswerteste waren für mich die Domkirche, eine innen sehr schlichte Kirche mit 4 in der Spitze zusammenlaufenden Bögen und die Tatsache, dass die Finnen immer noch stolz ihr Olympiastadion zeigen. Spätabends trafen die Ruderfreunde vom Hamburger Alster Ruderklub Hanseat und der Lübecker Rudergesellschaft ein.

Mehr Informationen ...


0